Kindergarten Frankenstraße
  Kurzer Tagesablauf
 

 

 4                  Ein Tag in unserem Kindergarten

       4.1             Der Vormittag im Kindergarten

Unser Kindergarten öffnet um 7:30 Uhr. 

In der Zeit von 7:30 bis 8:00 Uhr treffen sich die Kinder in zwei Gruppenräumen (z.Zt. in der Zwergengruppe und Koboldgruppe). Die Kinder, die in dieser Zeit kommen, werden in der Regel von zwei Erzieherinnen betreut. Oftmals wird diese Stunde im Frühdienst von den Kindern als ruhiger Einstieg in den Kindergartentag genutzt. Ab 8:00 Uhr gehen die Kinder in ihre Stammgruppen.

 

 

4.1.1       Das Freispiel und die gezielte Beschäftigung während des Vormittages

 

In der Freispielzeit haben die Kinder die Möglichkeit, selbst zu bestimmen, was, wie und mit wem sie spielen. Sie können ihrer Phantasie freien Lauf lassen und entfalten ihr Spiel ohne Anleitung, aber unter Anwesenheit einer Erzieherin in ihrer Nähe. Den Kindern stehen in der Freispielzeit viele Spielmöglichkeiten wie z.B. Bauecke, Puppenecke, Leseecke, Flur, Brettspiele, Mal- und Bastelutensilien u.ä. zur Verfü­gung.

 

Gezielte Beschäftigungen wie Bastelangebote, Arbeiten am PC, Musisches, Bewe­gung, Projekte, Gespräche mit den Kindern u.ä. werden den Kindern altersent­sprechend innerhalb der Freispielzeit angeboten (siehe auch 5.2.1)

 

 

4.1.2       Der Stuhlkreis

 

Während des Vormittags findet ein Stuhl- oder Sitzkreis statt.

In jeder Gruppe wird diese Zeit individuell genutzt, um:

 

-               Themen zu besprechen

-               Probleme anzusprechen

-               Spiele und Lieder neu kennen zu lernen

-               Geschichten zu hören oder zu erzählen

-               Informationen von Kleingruppenarbeiten in die Großgruppe einzubringen

-               Projekte zu erarbeiten

-               Regeln zu besprechen

-               Geburtstage zu feiern


Hierbei lernen die Kinder, anderen zuzuhören, abzuwarten bis sie an der Reihe sind, sich zu konzentrieren. Ebenso wird  das Gruppen- und Zusammengehörigkeitsgefühl  gestärkt und gefördert.

Für uns ist der Stuhlkreis ein wichtiges Angebot, um alle Kinder in der Gruppe zu erreichen, gemeinsam mit allen Kindern zu arbeiten, Kinder gezielt zu beobachten und die Gruppe zu festigen und zu stärken. Gelegentlich wird der Stuhlkreis nach Alter aufgeteilt, um den Kindern altersentsprechende Angebote zu ermöglichen.

 

Zu bestimmten Anlässen wie z.B. das Sommerfest, werden gruppenübergreifend Lieder und Spiele gelernt. Hierzu treffen sich alle Kinder  im Flur oder im Garten.

 

Einen gemeinsamen Kreis mit allen Kindern im Flur, nutzen wir auch bei Anlässen wie z,B. Ostern, Nikolaus, Weihnachten.

 

 

4.1.3       Das Frühstück im Kindergarten

 

 

Auch das Frühstück ist ein fester Bestandteil eines Kindergartentages.

 

 Die Kinder können im Laufe des Vormittags in unserem Essraum  zum Frühstücken gehen. Dort steht ihnen eine Auswahl an Getränken wie Pfefferminz- oder Früchtetee und Wasser (sowie Milch für Cornflakes) zur Verfügung. Zusätzlich stehen für die Kinder in jedem Gruppenraum Getränke bereit.

 

Mit ihrem ausgewogenen und abwechslungsreichen Frühstück, das in einer kleinen Frühstückstasche verpackt von zu Hause mitgebracht werden soll, kann ihr Kind individuell entscheiden, wann, mit wem und wie oft es frühstücken möchte (Früh­stücks­zeit bis 10:00 Uhr). Wenn Kinder lieber den Gruppenraum zum Frühstücken nutzen wollen, ist dies auch jederzeit möglich.

 

Eine nette Atmosphäre bietet unser gemeinsames Frühstück, das einmal monatlich in den jeweiligen Gruppen stattfindet.

 

Da das Frühstück während des Spiels oftmals in Vergessenheit gerät, erinnern wir  die Kinder bei Bedarf  im Laufe des Vormittages an das Frühstücken.

 

 

4.2             Abholzeit der Teilzeitkinder

 

Um den Teilzeitkindern die Abholzeit so angenehm und ruhig wie möglich zu gestalten, können sie sich im freien Spielen je nach Wetterlage draußen oder in der Zwergen- und Wichtelgruppe beschäftigen. Die Teilzeitkinder der Koboldgruppe verteilen sich in diese beiden Gruppen.
Spätestens um 12:30 Uhr müssen alle Teilzeitkinder abgeholt sein!!!!
Es ist  für die Kinder und uns störend, wenn sich im Flur und in den Gruppenräumen noch Teilzeitkinder und deren Eltern aufhalten. Es ist wichtig, dass die Abholzeiten eingehalten werden, da die Erzieherinnen u.a. für die weitere Mittagsbetreuung eingeteilt sind,  in ihre Pause gehen, oder auch Dienstschluss haben. Außerdem ist es für alle Kinder, Neulinge wie „alte Hasen“, langweilig, beim Abholen auf seine mit den anderen Müttern plaudernde Mutter warten zu müssen.


4.3            
Mittagessen und Mittagsbetreuung

 

4.3.1       Ganztagskinder

 

 

Um 11:30 Uhr beginnt bei uns die Tischzeit. Wir versuchen, die Essenszeit so familiär und harmonisch wie möglich für die Kinder zu gestalten, aus diesem Grund werden die Kinder auch in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine ruhige Atmosphäre ist uns hier sehr wichtig. 

 

Jedes Kind hat während des Essens seinen festen Sitzplatz und feste Rituale, dazu gehören z.B. den gefüllten Teller an den eigenen Platz tragen, bzw. auch wieder abräumen, das „Guten - Appetit“ wünschen und das „Benehmen“ am Tisch.

 
Um den individuellen Bedürfnissen der 2-jährigen gerecht zu  werden, essen sie im Nebenraum der Koboldgruppe und werden hierbei  von einer Erzieherin betreut.


Unsere Hauswirtschafterin kocht und bereitet täglich eine frische abwechslungs­reiche und kindgerechte Mahlzeit  für die Kinder zu.


Kinder, die einen 5 Tage Ganztagsplatz in Anspruch nehmen, können alle Tage zum Essen in Anspruch nehmen.
Kinder, die einen "Kombiplatz" in Anspruch nehmen, müssen sich an die jeweils festgelegten 2 bzw. 3 Tage halten. 

Bitte tragen Sie die jeweiligen Esstage spätestens einen Tag vorher  in den Monatsplan neben der Küchentür ein, damit unsere Köchin besser planen kann.

 

 

4.3.2       Die Mittagszeit im Kindergarten

 

Um den Kindern in ihrem individuellen Ruhebedürfnis gerecht zu werden, sind die Ganztagskinder in der Zeit von 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr in drei verschiedene Gruppen aufgeteilt:

 

Die Kinder, die zum Schlafen gehen, haben auf der zweiten Ebene die Möglichkeit, sich auszuruhen, Geschichten zu hören oder aber auch ein Mittagsschläfchen zu halten. Hierfür stehen ihnen Matratzen und Bettzeug zur Verfügung.

 

Der Rest der Kinder wird in dieser Zeit in der Wichtel- und Koboldgruppe aufgeteilt. Dort werden altersentsprechend Geschichten vorgelesen, gebastelt, gemalt, gespielt oder Projekte angeboten. Auch diese Kinder haben die Möglichkeit, sich zurückzu­ziehen, abzuschalten und eine Ruhepause einzulegen.

So können die Kinder wieder Kraft für den verbleibenden Tag sammeln und sich auf neue Situationen einstellen.

 

 

           4.4             Der Nachmittag im Kindergarten    

 

 

Ab ca. 13:30 Uhr ist die „Mittagsruhe“ beendet und die Ganztagskinder können abge­holt werden bzw. die Teilzeitkinder wieder kommen. Kinder, die ausgeschlafen haben, verteilen sich in dei geöffneten Gruppen.

 

Das Nachmittagsangebot richtet sich ganz nach den individuellen Bedürfnissen der Kinder. Deshalb bringen Sie bitte immer etwas Zeit mit, wenn Sie Ihr Kind abholen. Geben Sie ihm die Möglichkeit fertig zu spielen, aufzuräumen und sich in Ruhe zu verabschieden.

 

Ein spezielles Angebot, unser "Aktionsnachmittag" findet  einmal wöchentlich im Wechsel statt.

Die Aktionsnachmittage werden frühzeitig an der Elternpinnwand bekannt gegeben. An diesen Nachmittagen besteht zwischen 14.00 Uhr und 15.30 Uhr, um einen ungestöhrten Ablauf zu gewährleisten, ein Abholstop.

 

Der Nachmittag endet für die Teilzeitkinder um 16:00 Uhr und für die Ganztagskinder um 16:30 Uhr.

 

 

 

 

 

 
  Heute waren schon 1 Besucher (5 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=